Telefonservice unter 0251 2707090

  Kostenloser Versand ab 99€ (in D)

  Sicher einkaufen dank SSL

Kopflampen: Mit diesem Allrounder immer bestens ausgerüstet

Ob draußen im Freien oder drinnen im Keller, in einer dunklen Ecke oder in der Wohnung ohne Strom - wer sich sicher in der Dunkelheit bewegen möchte und dabei noch freie Hände benötigt sollte auf jeden Fall eine Kopflampe im Haus haben. Der Lichtkegel vom Kopf aus kommend leuchtet Ihnen sicher den Weg. Obwohl die Kopflampe ein echtes Allroundtalent ist, eignen sich einige Modelle der Kopfleuchten besonders gut oder schlecht für spezielle Einsatzbereiche. Denn Kopflampe ist nicht gleich Kopflampe. Je nach Anwendungsvorhaben ist es es Wert, die unterschiedlichen Kriterien vor dem Kauf berücksichtigen.

Stirnleuchten kommen in diversen Formen mit verschiedenen Funktionsumfängen und sind somit nicht nur für den heimischen Bedarf wie nächtliche Spaziergänge mit dem Hund, Joggen in der Dämmerung oder handwerklichen Tätigkeiten im Dunkeln geeignet, sondern werden auch gerne für berufliche Zwecke wie für die Jagd oder als Ausstattung der Feuerwehrausrüstung verwendet oder für den Angelsport genutzt. So unterschiedlich der Einsatzbereich sein mag, eines haben alle Kopflampen gemein: sie sind Ihnen immer eine große Hilfe und ein zuverlässiger Begleiter.

mehr erfahren...
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 2

Kopflampe: achten Sie auf die Art der Befestigung

Das wesentliche Unterscheidungsmerkmal einer Kopflampe zu herkömmlichen Taschenlampen ist die Befestigung am Kopf. Vor der Verwendung raten wir Ihnen darauf zu achten, dass die Lampe besonders leicht ist und gleichzeitig aber fest am Kopf sitzt. Ist die Lampe zu schwer oder sitzt zu eng am Kopf, kann dies schnell zu Schmerzen führen. Den richtigen Sitz der Kopflampe können Sie an den meisten Lampen mit einem verstellbaren Kopfband aus Gummi regulieren. Hybride Modelle, die neben der Verwendung als Kopflampe auch als reguläre Taschenleuchte fungieren, verfügen in der Regel nicht über ein integriertes Band. Dieses kann separat als Zubehör erworben werden.

Eine Alternative zur Befestigung direkt am Kopf ist die Helmlampe. Gerade für den Feuerwehrbedarf ist eine Helmleuchte von Nutzen, da sie direkt am Feuerwehrhelm in der dafür vorgesehenen Vorrichtung befestigt werden kann.

Die Befestigung am Kopf empfinden Sie als unangenehm? Eine Brustlampe mit Befestigung an Ihrer Körpermitte ermöglicht Ihnen ebenfalls eine gute Sicht mit freien Händen in der Dunkelheit.

Stirnlampe: wie hell muss sie sein?

Die Lampe soll Ihnen Licht geben. Aber reicht Ihnen die Stärke des Lichtkegels aus? Wir bieten Ihnen nicht nur Kopflampen verschiedener Marken und Anbringungsmöglichkeiten, sondern setzen Sie außerdem vor die Wahl der Lichtleistung. Sie benötigen eine Lampe, die Ihnen eine möglichst helle Ausleuchtung ermöglicht? Dann entscheiden Sie sich am besten für eine Lampe mit möglichst viel Lichtstrom, also mindestens 100 Lumen. Wenn Sie Ihre Kopflampe für verschiedene Zwecke nutzen wollen oder Sie sich nicht sicher sind, wie hell Sie es gerne mögen, bietet sich eine Kopflampe mit mehreren Leuchtstufen an.

Besondere Leuchtmodi für verschiedene Verwendungszwecke

Benötigen Sie Ihre Stirnlampe zum Angeln im Dunkeln oder als Zubehör der Feuerwehrtechnik, so muss bei der Wahl der richtigen Lampe auf bestimmte Leuchtmodi geachtet werden, die über die Anpassung der Helligkeitsstufe hinaus gehen. Funktionen wie ein SOS-Modus, der Ihnen in Notfallsituationen die Möglichkeit erhöht, im Dunkeln gefunden zu werden, oder Modi mit verschiedenen Lichtfarben wie der Rotlicht-Modus, der sich zum erschreckungsfreien Beobachten von Tieren oder zum Lesen anbietet, sind für manche Verwendungen von Vorteil. Diese Leuchte kann ebenfalls als Rücklicht im Straßenverkehr genutzt werden, z.B. am Helm, um besser von anderen Verkehrsteilnehmern erkannt zu werden.

Was ist besser: Batterie oder Akku?

Grundsätzlich hängt es vom Verwendungszweck der Lampe ab, ob Sie besser auf Batterien oder auf Akkus zurückgreifen. Während Sie Batterien problemlos fast überall kaufen können und sie in der Regel länger halten als Akkus, nimmt mit der Zeit die Leuchtkraft. In den kälteren Wintermonaten verkürzt sich die Lebensdauer jedoch enorm im Vergleich zu Akkus. Diese überzeugen mit einer gleichmäßigen Leuchtkraft und sind nachhaltiger, da Sie diese jederzeit wieder aufladen können. In vielen Kopflampen sind Akkus bereits verbaut, sodass Sie diese per USB-Kabel einfach wieder aufladen können.

Entscheiden Sie sich für eine Variante, die manuell mit Batterien oder Akkus versorgt werden muss, empfehlen wir Ihnen immer Ersatzbatterien oder Ersatzakkus mitzuführen. Unabhängig davon für welche Energiequelle Sie sich entscheiden müssen die Batterien und Akkus regelmäßig kontrolliert werden, insbesondere wenn die Kopflampe lange nicht verwendet wurde. Einige unserer Kopflampen haben zudem eine LED-Anzeige, die den Benutzer über zu hohe Temperaturen oder zu wenig Power informiert. So können Sie rechtzeitig reagieren.

Kopflampe: Was hält sie alles aus?

Da Kopflampen oft im Freien genutzt werden oder auch bei Feuerwehreinsätzen in Innenräumen mit Wasser in Kontakt kommen können, müssen sie robust sein und je nach Verwendung eine bestimmte Wasserdichte aufweisen. Diese werde in der Schutzart (IP) angegeben. Dabei finden Sie in der Regel Lampen mit IPX4 bis IPX8 vor. Mit zunehmender Zahl steigt auch der Grad der Wasserdichte und zeigt Ihnen, ob sich die Stirnlampe für den Einsatz im Regen oder sogar für Unterwasser eignet.

Zuletzt angesehen